Sie befinden sich hier: Startseite » Aktuelle Themen » Artikel

Burkhard Varnholt wird neuer Chief Investment Officer Schweiz der Credit Suisse

Dienstag, 13.12.2016

Die Credit Suisse hat Burkhard Varnholt per 1. Januar 2017 zum Anlagechef für die Schweiz ernannt. Er übernimmt diese Funktion zusätzlich zu seinen Aufgaben als stellvertretender Global CIO und Vice-Chairman des Investment Committee.

Burkhard Varnholt wird per 1. Januar 2017 neuer Chief Investment Officer (CIO) Schweiz der Credit Suisse, wie die Schweizer Grossbank mitteilt. Er übernimmt diese Funktion von Anja Hochberg, zusätzlich zu seinen Aufgaben als stellvertretender Global CIO und Vice-Chairman des Investment Committee. In seiner neuen Rolle wird Varnholt sowohl an Michael Strobaek, Global CIO und Head Investment Solutions & Products, als auch Thomas Gottstein, CEO der Credit Suisse (Schweiz) AG, berichten. Anja Hochberg wird ihre Funktion als Head Investment Services weiterhin wahrnehmen und Mitglied des Investment Committee bleiben.

Der 48-Jährige kehrte im November 2016 zur Credit Suisse zurück, nachdem er bereits zwischen 1996 und 2006 als Global Head Financial Products & Investment Advisory im Private Banking der Bank tätig war. Von 2006 bis 2014 war er Chief Investment Officer bei der Bank J. Safra Sarasin. Danach war er knapp zwei Jahre als Chief Investment Officer und Leiter Investment Solutions Group bei Julius Bär tätig. Varnholt hat an der Universität St. Gallen Wirtschaftswissenschaften studiert und promoviert.

 
Twitterdel.icio.usgoogle.comLinkaARENAlive.comMister Wong
Copyright © 2011 vorsorgeexperten.ch ag. Alle Rechte vorbehalten.