Sie befinden sich hier: Startseite » Aktuelle Themen » Aus dem Markt

Aus dem Markt

Aufgrund der demografischen Entwicklung wird es immer wichtiger, fürs Alter vorzusorgen und Kapital aufzubauen. Somit gewinnt der Vorsorgemarkt zunehmend an Bedeutung. Informationen über die Akteure in diesem Markt erhalten Sie unter dieser Rubrik.

«Der Markt für 1e-Vorsorgepläne wird in den nächsten Jahren überproportional wachsen»

Freitag, 23.06.2017

Viele Versicherte haben den grösseren Teil ihres Vermögens bei einer Pensionskasse investiert. Sie haben aber kaum Mitspracherecht. Seit 2006 dürfen sie im Überobligatorium zwischen verschiedenen Anlagestrategien wählen. Das kann... weiterlesen

Die KOF korrigiert ihre Wachstumsprognose für die Schweizer nach unten

Freitag, 23.06.2017

Die Weltwirtschaft legt zu. Das sollte auch der Schweizer Wirtschaft zu mehr Schwung verhelfen. Dennoch korrigieren die KOF-Konjunkturforscher das prognostizierte Wirtschaftswachstum für 2017 von 1.5% auf 1.3%. weiterlesen

Schweizer Exporte konnten im Mai zulegen

Donnerstag, 22.06.2017

Der Aussenhandel der Schweiz ist im Mai 2017 wieder erstarkt. Sowohl Exporte wie Importe haben konnten kräftig zulegen. weiterlesen

Die Pensionskassen-Renditen sind im Mai wieder gesunken

Dienstag, 20.06.2017

Schweizer Pensionskassen erzielten im Mai 2017 eine durchschnittliche Rendite die nur halb so hoch war wie im Vormonat. Das beste Ergebnis verbuchten dabei kleinere Vorsorgewerke. weiterlesen

Swissmem-Chef fordert Pensionskassen- und Staatsgelder zur Finanzierung von KMU

Montag, 19.06.2017

Pensionskassen sollten mindestens 1% der Vorsorgegelder mit mehr Risiko anlegen – etwa zur Finanzierung von Schweizer Start-ups oder KMU, fordert der Präsident von Swissmem und einer KMU. Diese hat 15% der Arbeitsplätze ins... weiterlesen

Die Nationalbank hält an den Minuszinsen fest

Donnerstag, 15.06.2017

Die Schweizerische Nationalbank behält ihre expansive Geldpolitik bei und belässt das Zielband für den Dreimonats-Libor zwischen -1.25% und -0.25%. Der Zins auf Sichteinlagen bei der Nationalbank beträgt weiterhin -0.75%. weiterlesen

Die US-Zentralbank hebt die Zinsen weiter an

Donnerstag, 15.06.2017

Die US-Notenbank erhöht das Leitzinsband um 25 Basispunkte auf 1.0% bis 1.25%. Der Fed-Entscheid war von den Finanzmärkten erwartet worden, spricht aber für eine weitere geldpolitische Abweichung gegenüber Europa. weiterlesen

Die Basler Konjunkturforscher reduzieren die Schweizer Wachstumsprognose

Dienstag, 13.06.2017

Die Basler Konjunkturforschungsstelle BAKBASEL rechnet für 2017 aufgrund des verhaltenen Jahresauftakts nur noch mit 1.4% Wirtschaftswachstum. Im nächsten Jahr soll dieses dank einer gesteigerten Binnenkonjunktur auf 1.8% zulegen. weiterlesen

Das Vermögen auf den Freizügigkeitskonten bei der Auffangeinrichtung BVG knackt die 10-Milliarden-Grenze

Montag, 12.06.2017

Für die Stiftung Auffangeinrichtung BVG haben die Freizügigkeitskonten und die Verwaltung deren Vermögens 2016 nochmals an Bedeutung gewonnen. Dies vor dem Hintergrund tiefer Renditen aufgrund von Negativzinsen am Kapitalmarkt. weiterlesen

«Die Folgen der Finanzmarktkrise sind überwunden»

Freitag, 09.06.2017

Die globale Konjunktur zeigt gemäss Pictet Asset Management Zeichen der Stärke. Erstmals seit Ausbruch der Finanzmarktkrise wachsen sowohl die USA als auch Europa, Japan und China über ihrem Potenzial. Die Märkte profitieren... weiterlesen

Kommentar

Kunden, die in Vorsorgelösungen investieren, wünschen sich neben der Einhaltung von Leistungsversprechen auch mehr Transparenz. Das belegen verschiedene Kundenumfragen. Auch gehen nur etwa drei Viertel der Befragten davon aus, dass sie von den geleisteten Beiträgen an die gesetzliche Altersvorsorge nach der Pensionierung etwas erhalten werden. Bei der Altersgruppe der bis 40-Jährigen liegt die Erwartung noch tiefer.

Anbieter von Vorsorgelösungen kämpfen aufgrund der demografischen Entwicklung und des schwierigen Marktumfelds gegen steigende Leistungsverpflichtungen bei gleichzeitig sinkenden Erträgen. Ihre Arbeit wird zusätzlich erschwert durch eine zunehmende Regelungsdichte und Beschränkungen in der Vermögensanlage.

Die Verwaltung von Vermögen stellt hohe Anforderungen sowohl an Verwalter als auch an Institutionen. Dabei sollten für die Verwaltung kollektiver Vermögen ähnliche Regeln gelten wie für die Verwaltung privater Vermögen. Gemäss «Global Wealth» Report 2010 von der Boston Consulting Group müssen Vermögensverwalter ihr Augenmerk vermehrt auf Qualität, Präzision und das Erbringen von Leistung legen. Die Bedürfnisse der Kunden stehen hierbei im Mittelpunkt.

Informationen helfen, Zusammenhänge zu verstehen und Hintergründe zu erfahren. Unter den Rubriken Berichte, Analysen und Interviews liefern wir Ihnen Informationen, die Ihnen einen besseren Überblick verschaffen sollen. Ihre Anmerkungen dazu nehmen wir gerne entgegen.

 
Twitterdel.icio.usgoogle.comLinkaARENAlive.comMister Wong
Copyright © 2011 vorsorgeexperten.ch ag. Alle Rechte vorbehalten.