Sie befinden sich hier: Startseite » Aktuelle Themen » Aus dem Markt

Aus dem Markt

Aufgrund der demografischen Entwicklung wird es immer wichtiger, fürs Alter vorzusorgen und Kapital aufzubauen. Somit gewinnt der Vorsorgemarkt zunehmend an Bedeutung. Informationen über die Akteure in diesem Markt erhalten Sie unter dieser Rubrik.

«Die aktuelle Vorlage geht kleine Schritte voran und ist ausbalanciert»

Montag, 14.08.2017

Auch für die Jungen ist die Rente todsicher, sagt ein bekannter Schweizer Ökonom. Wenn Nachfinanzierungen nötig seien, würden sie in kleinen Schritten angenommen. Auch die jetzige Vorlage gehe behutsam vor. Und 2030 schaue man... weiterlesen

Das weltweite Vermögensverwaltungsgeschäft befindet sich im Umbruch

Montag, 14.08.2017

Das Anlagevermögen der Reichen soll bis 2021 um 25% zunehmen. Dennoch dürfte ein Grossteil des klassischen Vermögensverwaltungsgeschäfts verschwinden und von technologiebasierten, digitalen Geschäftsmodellen abgelöst werden. weiterlesen

Der Referenzzinssatz Libor soll bis Ende 2021 abgelöst werden

Freitag, 11.08.2017

Der Bankenzins Libor soll abgeschafft werden. Er dient als Basis für die Kalkulation der Kosten von Krediten, Hypotheken und Finanzinstrumenten mit variablem Zins. Noch ist unklar, wie der Ersatz aussehen wird. Die SNB sucht nach... weiterlesen

Der AHV-Ausgleichsfonds warnt vor einem Nein zur Altersvorsorge-Reform

Mittwoch, 09.08.2017

Compenswiss propagiert die Annahme der Vorlage zur «Altersvorsorge 2020», weil die Finanzen damit für 10 bis 12 Jahre stabilisiert werden könnten. Ohne Reformen sei der Fonds bis 2030 leer; auch deshalb, weil man risikolos... weiterlesen

«Diese Vorlage ist ein Fortschritt»

Mittwoch, 09.08.2017

Bundesrat Alain Berset sieht in der Abstimmungsvorlage zur Vorsorgereform eine Chance. Gleichzeitig warnt er die unter 45-Jährigen davor, mit Nein zu stimmen. Sie könnten dann nicht sicher sein, selber noch eine AHV-Rente zu... weiterlesen

Die Mieten in der Schweiz dürften noch mehr zurückgehen

Dienstag, 08.08.2017

Die Kaufpreise für Wohneigentum sind seit 2014 stärker gestiegen als die Marktmieten. Diese Kluft hat sich im 2. Quartal 2017 weiter vergrössert. Grund ist der fortlaufende Rückgang der Marktmieten. Sie liegen nun unter dem... weiterlesen

Die Konsumentenpreise in der Schweiz sind im Juli weiter gefallen

Montag, 07.08.2017

Der Landesindex der Konsumentenpreise ist im Juli 2017 gesunken. Gründe sind die im Ausverkauf reduzierten Preise für Bekleidung und Schuhe sowie günstigere Flüge und Hotelübernachtungen. weiterlesen

Die Mieten in der Schweiz sinken

Freitag, 04.08.2017

Die Mieten in der Schweiz erreichten im Frühjahr 2016 ihren höchsten Stand. Bis im Sommer sanken sie deutlich, um sich im zweiten Halbjahr 2016 zu stabilisieren. Im ersten Halbjahr 2017 zeigte der Trend wiederum abwärts. weiterlesen

Die AXA Winterthur setzt in der beruflichen Vorsorge immer mehr auf teilautonome Verträge

Donnerstag, 03.08.2017

Die AXA Winterthur erwirtschaftete im ersten Halbjahr 2017 einen um 10.5% höheren Reingewinn. Dies vor allem dank einer positiven Wertentwicklung von Wandelanleihen und alternativen Kapitalanlagen. Das Geschäftsvolumen sank... weiterlesen

Das tiefe Zinsniveau belastet die Schweizer Lebensversicherer stark

Mittwoch, 02.08.2017

Schweizer Direktversicherer erzielten 2016 aggregierte Jahresgewinne von 8,1 Mrd. Franken. Das sind 21% mehr als im Vorjahr. Die Prämien gingen jedoch um 3.5% zurück. Insbesondere Lebensversicherer leiden unter den tiefen Zinsen. weiterlesen

Kommentar

Kunden, die in Vorsorgelösungen investieren, wünschen sich neben der Einhaltung von Leistungsversprechen auch mehr Transparenz. Das belegen verschiedene Kundenumfragen. Auch gehen nur etwa drei Viertel der Befragten davon aus, dass sie von den geleisteten Beiträgen an die gesetzliche Altersvorsorge nach der Pensionierung etwas erhalten werden. Bei der Altersgruppe der bis 40-Jährigen liegt die Erwartung noch tiefer.

Anbieter von Vorsorgelösungen kämpfen aufgrund der demografischen Entwicklung und des schwierigen Marktumfelds gegen steigende Leistungsverpflichtungen bei gleichzeitig sinkenden Erträgen. Ihre Arbeit wird zusätzlich erschwert durch eine zunehmende Regelungsdichte und Beschränkungen in der Vermögensanlage.

Die Verwaltung von Vermögen stellt hohe Anforderungen sowohl an Verwalter als auch an Institutionen. Dabei sollten für die Verwaltung kollektiver Vermögen ähnliche Regeln gelten wie für die Verwaltung privater Vermögen. Gemäss «Global Wealth» Report 2010 von der Boston Consulting Group müssen Vermögensverwalter ihr Augenmerk vermehrt auf Qualität, Präzision und das Erbringen von Leistung legen. Die Bedürfnisse der Kunden stehen hierbei im Mittelpunkt.

Informationen helfen, Zusammenhänge zu verstehen und Hintergründe zu erfahren. Unter den Rubriken Berichte, Analysen und Interviews liefern wir Ihnen Informationen, die Ihnen einen besseren Überblick verschaffen sollen. Ihre Anmerkungen dazu nehmen wir gerne entgegen.

 
Twitterdel.icio.usgoogle.comLinkaARENAlive.comMister Wong
Copyright © 2011 vorsorgeexperten.ch ag. Alle Rechte vorbehalten.