Sie befinden sich hier: Startseite » Aktuelle Themen » Artikel

Europas Banken erscheinen 2016 robuster – doch das gilt nicht für alle Banken

Samstag, 30.07.2016

Die Europäische Zentralbank (EZB)

Der Zustand der europäischen Banken insgesamt hat sich verbessert. Im Stresstest reduzierte sich die harte Kernkapitalquote per Ende 2018 im Schnitt auf 9.4%. Das ist ein akzeptabler Wert. Die Banken schnitten jedoch unterschiedlich gut ab.

Der Zustand des europäischen Bankensektors ist 2016 besser als noch vor ein paar Jahren. Die 51 untersuchten Institute in der Europäischen Union (EU) und in Norwegen wiesen per Ende 2015 eine robuste harte Kernkapitalquote von durchschnittlich 13.2% auf (37 Institute der Eurozone: 13%). Im letzten grossen Bankenstresstest 2014 betrug die Quote 11.2% und 2011 waren es nur 9.2% gewesen, wie der diesjährige Bankenstresstest der Europäischen Bankenaufsicht (EBA) und der Europäischen Zentralbank (EZB) ergab.

Stresstest ist angeblich härter geworden

In den Stressszenarien wird eine markante konjunkturelle Abkühlung über drei Jahre hinweg assimiliert. Dabei reduzierte sich die robuste harte Kernkapitalquote der untersuchten Banken per Ende 2018 auf durchschnittlich 9.4% (Eurozone: 9.1%). 2014 betrug der Rückgang des Eigenkapitals bei den Banken der Eurozone allerdings nur 2.6 Prozentpunkte, gegenüber 3.9 Punkten in diesem Jahr. Die EZB erklärt den Unterschied damit, dass eine strengere Stressmethodik und härtere Stressszenarien angewendet worden seien. Die 51 Institute stehen für 70% der Aktiva von Banken in Europa sowie in der Eurozone. Schweizer Grossbanken nehmen am Stresstest jeweils nicht teil.

Kritische Grösse liegt bei 7% harter Eigenkapitalquote

Neben dem zufriedenstellenden Durchschnittswert gibt es allerdings auch kritische Fälle, wie der Blick auf die einzelnen Banken zeigt. Analysten etwa sehen in einer harten Eigenkapitalquote von 7% eine kritische Grösse. Die italienische Krisenbank Monte dei Paschi di Siena (MPS) weist im diesjährigen Test einen Wert von -2.23% auf. Ebenfalls unter der 7%-Marke liegt die österreichische Raiffeisen-Landesbanken-Holding mit 6.14%.

Rettungsplan für Monte dei Paschi di Siena soll Kleinanleger schützen

Für die überschuldete Bank Monte dei Paschi di Siena wurde kurz vor Veröffentlichung der Stresstest-Resultate eine Lösung erzielt, wie Medien berichteten. Der Verwaltungsrat der drittgrössten italienischen Bank habe am Freitagabend einem Rettungsplan zugestimmt. Die italienische Regierung habe auf eine private Lösung gedrängt, da im Falle einer staatlichen Rettung auch die Gläubiger einen Teil ihres Geldes verloren hätten. Die neuen EU-Regeln zur Abwicklung von Banken schreiben dies vor. Ein Grossteil der Bankanleihen ist in den Händen von Kleinanlegern.

Weitere Banken sind schwach kapitalisiert

Weitere sieben Institute kommen im Stressszenario per Ende 2018 auf Werte zwischen nur 7% und 8%; dazu zählen die spanische Banco Popular Espanol (7.01%), die italienische UniCredit (7.12%), die britische Barclays (7.30%), die irische Allied Irish Bank (7.39%), die deutsche Commerzbank (7.42%), die Bank of Irland (7.695) und die Deutsche Bank (7.80%).

Nach Ländern betrachtet erscheinen die deutschen Banken am krisenanfälligsten. Ihr hartes Kernkapital sank im Stresstest im Schnitt um 537 Basispunkte. Noch verletzlicher erscheinen nur die irischen Banken mit 710 Punkten.

Skandinavische Banken schwingen oben auf

Am oberen Ende des Ranking dominieren skandinavische Institute. Den zweitbesten Platz erringt die schwedische Swedbank mit einer harten Eigenkapitalquote von 22.26%. Auf Werte zwischen 14% und 19% kommen die schwedische Svenska Handelsbanken (18.55%), die niederländische Bank Nederlandse Gemeenten (17.62%), die finnische OP Financial Group (14.90%), die norwegische DNB Bank (14.30%) sowie die dänischen Institute Nykredit Realkredite (14.19%), Danske Bank (14.02%) und Jyske Bank (14.00%). Die per Ende 2018 bestkapitalisierte Bank ist allerdings die deutsche staatliche NRW.Bank mit 35.40%. Sie befindet sich vollständig im Besitz des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen.

Kreditrating der Banken ist nicht nur vom Stresstest abhängig

Wie Beobachter anmerken, steht hinter etlichen deutschen Banken der Staat. So nahmen am Test vier Landesbanken (sowie die genannte NRW.Bank) Teil, die mittelmässig oder mässig abschnitten. Die Banken profitieren aber davon, dass Deutschland als sicherer Schuldner gilt. Die Kreditwürdigkeit des deutschen Staates wird von den Ratingagenturen noch mit «AAA» bewertet. In anderen Ländern leiden die Banken teilweise unter der schlechten Bonität des Staates. Dies gilt insbesondere für Italien, eines der am höchsten verschuldeten Länder in Europa.

Twitterdel.icio.usgoogle.comLinkaARENAlive.comMister Wong
Copyright © 2011 vorsorgeexperten.ch ag. Alle Rechte vorbehalten.